Stromnetz 230 V

[article] [edit page] [discussion] [history]

Aus Camping-Wiki

Inhaltsverzeichnis

Stromnetz 230 V
Strom 12/24 V
Die Bleibatterie
Stromquellen für Campingfahrzeuge
Energiespartipps
Linkliste

zurück zur Stromversorgung




Welches Stromkabel sollte man für den 230 V Anschluß verwenden?

Laut DIN 57100/VDE 0100 Teil 721 sollte man nur Kabel vom Typ H07RN-F 3G2,5 verwenden das 20 - 25 m lang ist. Solche Kabel bekommt man fertig mit CEE Steckern an beiden Seiten im Campingfachhandel.

Muss ich unbedingt so ein teueres Kabel verwenden?

Manche verwenden auch andere Kabel mit geringerem Querschnitt. Ich empfehle jedoch bei einer Neuanschaffung mindestens ein normgerechtes Kabel zu kaufen.

Reicht nicht auch ein Kabel mit 1,5 qmm Querschnitt?

Von der Belastbarkeit reicht ein Kabel mit 1,5 qmm Querschnitt problemlos aus. Über den Grund warum die Norm ein dickeres Kabel vorschreibt können wir nur spekulieren. Mögliche Gründe können sein:

  • ausreichend elektrische Reserven mit nur einem Kabeltyp
  • bessere mechanische Eigenschaften
  • auch bei langen Kabeln ein ausreichend niedriger Widerstand des PE-Leiters damit der FI auch sicher und rechtzeitig auslöst


Jeder der ein anderes als das vorgeschriebene Kabel nimmt tut das auf eigene Gefahr.

Soll ich ein loses Kabel oder eine Kabeltrommel kaufen?

Ob man eine Kabeltrommel oder loses Kabel verwendet, ist letztlich egal. Kabeltrommeln sollen über einen Thermoschalter verfügen und trotzdem bei Benutzung abgerollt werden.

Das lose Kabel ist leichter und einfacher zu verstauen.

Welche Adapter benötige ich?

Es ist empfehlenswert zumindest einen Adapter von Schukokupplung auf CEE-Stecker, als auch einen Adapter von Schukostecker auf CEE-Kupplung zu haben.

Wofür sind die Schukostecker mit Loch in der Mitte?

Damit kann man den Stecker auch in Frankreich verwenden. Dort befindet sich in den Steckdosen ein Stift der aus der Dose heraus steht. Dieser dient zur Erdung wie bei deutschen Schukodosen die zwei Zungen an der Seite. Wenn man ein Kabel oder einen Adapter mit Schukostecker anschafft, sollte man darauf achten, dass dieser die entsprechende Öffnung hat. Unter http://de.wikipedia.org/wiki/Schukostecker und http://www.internationalconfig.com/catalog.asp findet man umfassende Informationen zum Thema Stecker und Steckdosen.

Ist ein FI-Schalter (RSD) für die interne Stromversorgung im Fahrzeug vorgeschrieben?

FI Schalter sind bei neuen Freizeitfahrzeugen vorgeschrieben - für ältere Fahrzeuge gilt Bestandsschutz.

Vorgeschrieben ist ein FI-Schalter auch im externen Versorgungsnetz, deshalb wäre nicht unbedingt ein FI innerhalb des Campingfahrzeuges nötig. Allerdings ist er möglicherweise auf älteren Plätzen oder bei anderen Stromversorgungsmöglichkeiten nicht vorhanden. Deshalb ist es empfehlenswert grundsätzlich einen FI-Schalter auch im Campingfahrzeug zu installieren. Dessen Funktion sollte auch nach dem Anschluss an das externe Stromnetz durch drücken der Test-Taste überprüft werden.

Welche Norm ist für die Stromversorgung von Campingfahrzeugen relevant?

Sowohl die DIN 57 100/VDE 0100 Teil 721, als auch die DIN 57 100/VDE 0100 Teil 708 beschäftigen sich mit der Stromversorgung von Campingplätzen und Campingfahrzeugen. Es gibt diese Normen nur gegen Geld beim VDE-Verlag, wenn man allerdings nur Einblick braucht dann kann man auch zum nächsten Elektromeister gehen. Dieser hat in der Regel alle wichtigen Normen in seinem Archiv und ist meist bereit Einsicht zu gewähren. Kopieren der Vorschriften ist nicht erlaubt.

Wo finde ich Informationen zu den verschiedenen 230 V Netzformen?

Wo finde ich Informationen zum Thema Sicherheit in 230 V Stromnetzen?

Kann ich eine 230 V Versorgung im Wohnwagen/Wohnmobil selbst aufbauen?

Grundsätzlich sollte man ohne entsprechende Fachkenntnisse, insbesondere ohne Kenntnis der relevanten Normen keine elektrischen Anlagen errichten oder modifizieren. Sollte man dies doch tun so muss eine Abnahme durch einen Elektromeister erfolgen.

Was muss ich als Selbstausbauer beachten?

Die Vorschriften sind in DIN 57 100/VDE 0100 Teil 721 und Teil 708 beschrieben. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte sind unter

zu finden.

Was überprüft der TÜV bei einem Selbstausbau?

Der TÜV hat entsprechende Handbroschüren herausgegeben. Diese enthalten eine grobe Übersicht über die wichtigsten Punkte. Details sind in den Normen DIN 57 100/VDE 0100 Teil 721 und Teil 708 zu finden.

Was bedeuten die Angaben 6 A oder 10 A beim Campingplatz?

Diese Angaben beschreiben den Strom mit dem die Stromanschlüsse abgesichert sind. Bear300lbs: Du kannst Dir die max. anzuschließende Wattzahl an der Ampéreangabe ausrechnen: Watt = Volt x Ampére, d.h. 230V x 10A = 2300 VA (Watt) max.; für 6A gilt 230V x 6A= 1380 Watt max.

Kann ich Geräte mit hoher Leistung mit Wechselrichter an der Batterie betreiben?

Hier sind zwei Aspekte zu beachten:

  • die Leistung die maximal benötigt wird
  • der Energieverbrauch der während der Nutzung anfällt


Die folgenden Fragen beleuchten beide Aspekte genauer.

Welche Leistung sollte der Wechselrichter haben?

Für einen Wechselrichter werden eine Dauerleistung und eine Spitzenleistung angegeben.

Zu beachten ist hier auch, welche Geräte betrieben werden sollen. Einige elektronischen Geräte (z.B. auch "Kaffee-Pad-Maschinen") benötigen einen "reinen Sinus". Die preiswerteren Wechselrichter liefern aber nur eine "sinusähnliche" Spannung, also eine Rechteckspannung bzw. Trapezspannung.

Was bedeutet Dauerleistung?

Diese Leistung kann der Wechselrichter über einen längeren Zeitraum (30+ Minuten) erbringen. Allerdings gilt die angegebene Leistung bei vielen Geräten nur bei Raumtemperatur. Ist die Temperatur über 30 Grad kann die wirklich nutzbare Dauerleistung schon 10-20 % darunter liegen.

Was bedeutet Spitzenleistung?

Diese Leistung kann der Wechselrichter innerhalb weniger Sekunden oder Minuten erbringen. Dies ist z.B. bei der Nutzung von induktiven Lasten wie Motoren oder Geräten mit großen Transformatoren wichtig. Beim Einschalten fliesst bis zum Aufbau des magnetischen Feldes ein hoher Strom der um das 10-fache höher liegen kann als der Strom den der Motor oder das Gerät nach dem Einschalten braucht.

Warum lässt sich mein Röhrenfernseher nicht betreiben?

Ein Röhrenfernseher hat einen hohen Einschaltstrom. Der Wechselrichter muss deshalb eine hohe Spitzenleistung liefern können.

Woran liegt es dass nach einigen Minuten der Wechselrichter auf Störung geht?

Dies kann einmal daran liegen dass die Dauerleistung zu niedrig ist. Auch die Erwärmung kann eine Rolle spielen. Desweiteren kann auch die Spannung der Batterie bei der angeforderten Leistung zu schnell einbrechen.

Was kann ich tun wenn die Spannung der Batterie zu niedrig ist?

Wenn selbst an der vollgeladenen Batterie die Spannung soweit einbricht dass der Wechselrichter abschaltet so kann es folgende Ursachen haben:

  • Batterie alt oder defekt
  • Batterie hat zu wenig Kapazität
  • Spannungsabfall wegen zu dünner oder zu langer Kabel
  • Spannungsabfall wegen schlechter Kontakte

Warum läuft meine Klimaanlage nur im kalten Zustand mit dem Wechselrichter?

Wenn die Klimaanlage einige Zeit gelaufen ist dann ist sie warm und hat im Kompressor einen Druck aufgebaut. Dieser Druck muss beim Anlauf überwunden werden und dies vergrößert den hohen Anlaufstrom des eingebauten Motors noch weiter. Eine Abhilfe ist einen stärkeren Wechselrichter zu verwenden oder einen Anlauf-/Einschaltstrombegrenzer zu verwenden.

Welche Kapazität sollte meine Batterie pro 1.000 W Wechselrichterdauerleistung haben?

Meine Empfehlung ist mindestens 200 Ah/12 V (C20). Dies ist ein Kompromiss hinsichtlich des Peukert-Effekts (siehe weiter unten) und der möglichen Lebensdauer. Wird die Batterie mit dieser Leistung entladen so steht je nach Batterietyp noch etwa 50-60 % der Kapazität zur Verfügung. Über eine Belastung von C1 sollte man keinesfalls gehen da dies die Lebensdauer der Batterie erheblich verkürzt (Erfahrung aus dem Elektromobilbetrieb).

Kann ich einen Fön an einem Wechselrichter betreiben?

Der Wechselrichter sollte eine ausreichende Dauerleistung liefern können und die Batterie entsprechend obiger Empfehlung dimensioniert sein. Ein Fön wird nur kurzzeitig betrieben so dass der Energieverbrauch in der Regel kein Problem ist.

Kann ich einen Backofen an einem Wechselrichter betreiben?

Der Wechselrichter sollte eine ausreichende Dauerleistung liefern können. Da der Backofen über einen längeren Zeitraum läuft sollte man wegen der Erwärmung eine Reserve für die Dauerleistung von mindestens 20 % einplanen. Auch ist hier wegen des längeren Betriebs eine ausreichende Batteriekapazität einzuplanen. Zu beachten ist dass wegen des Peukert-Effektes bei im Verhältnis zur Leistung knapper Batteriekapazität nur etwa 50 % der Kapazität tatsächlich nutzbar ist. Ein Backofen wird allerdings die Leistung nicht durchgehend über die Laufzeit benötigen sondern vielleicht auch nur 50 %.

Meine Werkzeuge