Standardelektroverkabelung im Wohnmobil

[article] [edit page] [discussion] [history]

Aus Camping-Wiki

zurück zur Stromversorgung

Wie sieht eine Standardelektroverkabelung im Wohnmobil aus?

Bild zum vergrössern anklicken


Diese Zeichnung zeigt eine Verkabelung in einem Wohnmobil. Es wurde dabei eine Energieversorgungungszentrale (gelb) vorausgesetzt, wobei aber auch Einzelkomponenten (Ladegerät, Sicherungen, Trennrelais) denkbar sind und daher einzeln dargestellt sind.

Nicht in jedem Fahrzeug vorgesehen, jedoch hier berücksichtigt ist der Einbau einer Solaranlage und eines Inverters (Umwandler von 12 V = auf 230V ~ mit Wechselrichter) inklusive Netzumschalter.

Zu beachten ist hier weiters die Parallelschaltung von 2 Versorgerbatterien, die durch das balancierte Anhängen von Plus der ersten und Minus der zweiten Batterie gleichmäßg belastet werden.

Für die Realisierung der Masseverbindungen empfiehlt sich das Anlegen einer Masseschiene, an die die Masseleitungen der Verbraucher geführt werden. Ist dies bei bestimmten Verbrauchern nicht möglich, kann alternativ dazu die Karosserie verwendet werden, was aber nur bei Stahlkarosserien sinnvoll ist. Die Masseschiene wird über eine Sicherung mit dem Minupol der Batterie sowie mit der Karosserie des Fahrzeugs verbunden.

Die roten Leitungen sind mit einem großen Querschnitt zu versehen, die Hauptsicherungen wegen des hohen Stroms nahe an der Batterie anzubringen. Die Masseschiene wird über eine Sicherung mit dem Minuspol der Batterie sowie mit der Karosserie des Fahrzeugs verbunden.

Meine Werkzeuge