Freies Übernachten - Bestimmungen

[article] [edit page] [discussion] [history]

Aus Camping-Wiki

Inhaltsverzeichnis

zurück zur Kategorie Rechtliches

In welchen Ländern ist das übernachten in Wohnmobilen außerhalb von Campingplätzen gestattet?

Folgende Länder gestatten das einmalige Übernachten zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit auf öffentlichen Parkplätzen: Deutschland, Österreich, Belgien, Frankreich, Italien,Spanien.
In allen diesen Ländern ist darauf zu achten, dass es regionale Verbote gibt. So gibt es beispielsweise in Österreich im Bundesland Tirol ein generelles Nächtigungsverbot im Wohnmobil. Weitere Einschränkungen sind Beschilderungen mit durchgestrichenem Wohnmobil oder Zelt oder textliche Hinweise auf Verbote. Zu beachten ist weiteres, dass außerhalb des Wohnmobils / Wohnwagens kein Campingleben stattfinden darf (Stühle, Tisch, Markise).
In Dänemark existiert ein Nächtigungsverbot auf Parkplätzen, jedoch wurden kürzlich einige Wohnmobilstellplätze eingerichtet.
In Norwegen, Schweden und Finnland gilt das Jedermannsrecht, das das Übernachten in Wohnmobilen und das Aufstellen von Zelten in angemessener Entfernung von Wohnhäusern gestattet.
In der Türkei ist freies Camping gestattet.

Warum stehen in Griechenland trotz Verbots so viele Wohnmobile außerhalb von Campingplätzen?

Freies Camping hat in Griechenland bei der einheimischen Bevölkerung Tradition. Die Folge waren häufig verschmutzte Strände und Toilettpapierfahnen im Wald dahinter. Deshalb das verständliche Verbot jeglichen Campings außerhalb von Campingplätzen.
Solange jedoch eine geringe Anzahl von Wohnmobilen die ideal gelegenen Strände ansteuerte, wurde dies von den Behörden toleriert, sofern sie nicht von nahegelegenen Campingplatzbesitzern auf den Plan gerufen wurde. Inzwischen hat jedoch der Wohnmobiltourismus in Griechenland große Ausmaße angenommen, so dass neben dem generell geltenden Verbot an manchen Plätzen zusätzlich Verbotsschilder aufgestellt wurden oder Barrieren aufgestellt wurden (2-m-Schranken).
In der Praxis ist jedoch freies Camping in Griechenland nach wie vor möglich, insbesondere dann, wenn man in der Umgebung (Gaststätten) nachfragt, ob man mit einer übernachtung niemanden stört. Schreitet in manchen Fällen dennoch die Polizei ein, ist dies häufig nur mit der Aufforderung verbunden, am nächsten Tag weiterzufahren. Strafen werden nur bei groben Verstößen ausgesprochen.

Was sind Wohnmobilstellplätze?

Wohnmobilstellplätze sind Parkplätze, die speziell dafür eingerichtet wurden, um Wohnmobilisten einen Übernachtungsplatz zu bieten.
Die angebotenen Einrichtungen sind sehr unterschiedlich. In den einfachsten Fällen beschränken sie sich auf die Anbringung eines entsprechenden Schildes als Wegweiser zu einem Parkplatz, der unter Umständen dann auch noch mit PKWs geteilt werden muss. Dies ist meist dann der Fall, wenn andere in der Nähe befindliche Parkplätze für Wohnmobile gesperrt sind.
Besser ausgestattete Plätze bieten Frischwasserversorgung und/oder Abwasserentsorgung. Die Topplätze bieten campingplatzähnliche Einrichtungen wie Toiletten, Duschen und Stromversorgung.
Besser ausgestattete Stellplätze sind im Allgemeinen gebührenpflichtig, jedoch betragen die Nächtigungsgebühren meist einen Bruchteil derer von Campingplätzen. Wohnmobilstellplätze befinden sich in größerer Anzahl in jenen Ländern, die in Europa die mit Abstand meisten Wohnmobileigner aufweisen: In Deutschland, Frankreich und Italien.
Während sich in Deutschland aufwendig gebaute Ver- und Entsorgungsstationen auf den Plätzen befinden, gibt es Italien meist nur Abwasserlöcher im Boden Marke Eigenbau. Dennoch gibt es in diesen Ländern auch Restriktionen. Speziell an den Meeresküsten (insbesondere der Côte d'Azur) gibt es Parkverbote für Wohnmobile oder 2 m hohe Schranken an den Strandzufahrten.

Meine Werkzeuge